zur Mitgliederversammlung wurde satzungsgemäß im Mitteilungsblatt der Gemeinde Pfalzgrafenweiler am 15.02. und 01.03.2019 sowie durch persönlichen Brief am 09.02.2019 eingeladen.


Der Vorsitzende Dietrich Galsterer begrüßt die anwesenden Mitglieder und Gäste und gibt seiner Freude darüber Ausdruck, dass nahezu alle Mitglieder anwesend sind.

Zur Versammlung wurde zweimal im Mitteilungsblatt der Gemeinde und durch persönlichen Brief eingeladen.

Die MV ist somit beschlussfähig.


Im Jahr 2018 fanden zwei Veranstaltungen des Vereins statt. Dies war die Hilfsfahrt im August nach Belarus und ein Konzert der Gesangsgruppe Kressiwa aus Minsk.

Reiseberichts berichtet der Vorsitzende über die Hilfsfahrt 2018:

Besuch des Makkabäusfestes an der blauen Quelle. Kauf von Sportartikeln für die Sportschule in Slawgorod mit anschließender Bootsfahrt mit einem Schnellboot auf dem Fluss. Besuch der Schule in Lopatitschi (Standart wie bei uns nach dem Krieg) und Einkauf von Schulartikeln in Mogilev. Beim Zahlen streikte die Kreditkarte des Vereins, wenn mit PIN-Code bezahlt wurde. Also musste ich die eigene Karte verwenden. Ein Anruf bei der Bank ergab dann aber,  dass die Karte am nächsten Tag wieder funktionierte! Kauf von Schulartikeln für die Schule in Gischenka. Die Karte funktionierte! Anschließend fuhren wir in die Schule und gingen dann mit den Lehrern an den schwarten See zu einer zünftigen Party, das war ziemlich "feuchte "und anstrengend. Am nächsten Tag brachte uns Valentin unser Gastgeber in Slawgorod nach Minsk wo wir für die nächsten Tage im Hotel Planeta wohnten. Von Minsk aus besuchten wir am kommenden Tag das ehemalige Straflager aus Stalins Zeiten das die Nazis dann in ein KZ umwandelten. Zigtausend Menschen (Juden, Zigeuner und russische Kriegsgefangene wurden dort ermordet. Die Sonnenkinder waren dann unsere nächste Station. Wieder hatten wir einen freien Tag bzw. waren eingeladen zu Larissas Geburtstag und von den Kressiwas in ihre Datscha. Am nächsten Tag fuhren wir mit der Bahn nach Sula ins dortige Freilichtmuseum. Ein Rummel wie bei uns in jedem Freizeitpark aber hochinteressant. Abends luden wir dann alle Bekannten und Freunde zu einem Abschieds- bzw. Dankesessen für ihre Hilfe und Mühe um uns ein. Dann gings am nächsten Morgen um 3 Uhr ab in Richtung Heimat.

Anfangs Juli besuchte uns die Gesangsgruppe Kressiwa im Rahmen ihrer Konzertreise durch Deutschland für ein Wohltätigkeitskonzert zu Gunsten MS-Kranker in Belarus. Dankenswerter Weise stellte die Missionsgemeinde wieder ihre Kirche hierfür zur Verfügung. Das Konzert war ein voller Erfolg und viele Besucher spendetet eine Summe von knapp unter 1.000,00 €.


Der Kassenverwalter trug den Kassenbericht für das Jahr 2018 vor. Spenden gingen ein in Höhe von 15.545,00 €. Davon wurden zusammen mit einem Vortrag aus dem Vorjahr eine Gesamtsumme mit 17.332,57 € ausgegeben.

Im Einzelnen:

Verwaltung                                          656,01 €

Fahrt, Unterkunft, Verpflegung           2.220,68 €

Schule Lopatitschi                              4.478,56 €

Schule Gischenka                               4.838,42 €

MS-Kranke in Minsk                              600,00 €

Sportschule Slawgrorod                      2.248,50 €

Kinder mit Behinderungen                   2.000,00 €

Aufenthalt der Gruppe Kressiwa              284,10 €


Klaus Schultz berichtet, dass er zusammen mit Georg Schaber die Kasse prüfte. Alle Einnahmen und Ausgaben wurden korrekt gebucht. Dem Kassier kann aus seine Sicht heraus Entlastung erteilt werden.


Hans Ziegler bittet die MV die Vorstandschaft incl. Kassenverwalter zu entlasten Die Entlastung erfolgt einstimmig.


Der Vorsitzende schlägt auch für das Jahr 2019 eine Hilfsfahrt nach Belarus vor und bittet um einen Terminvorschlag. Er meint, dass Mitte/Ende Juli gut wäre. Frieder Haug würde gerne mitkommen, kann aber nur ab 20. Juli und von 01. August. Dieter Lutz kommt auch mit. Nun ist mir Belarus abzuklären ob dieser Zeitpunkt möglich ist. Ein Konzert der Gruppe Kressiwa sollte 2019 nicht durchgeführt werden um die Attraktivität der Konzerte nicht zur Routine werden zu lassen. Weitere Vorschläge gehen nicht ein.


Wünsche und Anträge sind nicht eingegangen und werden auch aus der Versammlung nicht vorgebracht.

Daher schließt der Vorsichtende die Versammlung ab




zur Mitgliederversammlung wurde im Mitteilungsblatt der Gemeinde Pfalzgrafenweiler am 23.02., 02.03. und 09.03.2018 satzungsgemäß eingeladen.


Der Vorsitzende Dietrich Galsterer begrüßt alle Anwesende und stellt fest, dass zur Mitgliederversammlung satzungsgemäß eingeladen wurde, auch stellt er die Beschluss-Fähigkeit der Versammlung fest. Einwendungen und Anträge zur Tagesordnung werden nicht erhoben bzw. gestellt.


Die Mitgliederversammlung 2016 fand am 14. März 2017 im Gasthaus zur Linde in Pfalzgrafenweiler statt.

Nach einer umfangreichen Spendenaktion konnten wir frohen Mutes zu unserer Hilfsfahrt nach Belarus vom 13.08. bis 23.08.2017 antreten. Teilnehmer waren Uwe Ade, Dietrich Galsterer, Dieter Lutz und Hartmut Theurer.

Vom Flughafen Minsk ging es zunächst nach Slawgorod. Dort unterstützten wir wie immer die Schule in Gischenka und die Sportschule in Slawgorod. Mit einem Fußballspiel bedankte sich diese, die Schule mit einem Picknick am schwarzen See.

Wir gönnten uns auch einen Ruhetag und besuchten das Makkabäusfest am blauen See.

Dann ging es wieder nach Minsk. Dort kauften wir zusammen mit den Direktoren des Sonderschul-Waisenhauses in einem langwierigen Prozess Hilfsmittel ein. Auch die behinderten Kinder in der Tagesstätte "offene Tür" und MS-Kranke erhielten von uns Hilfe.

Am letzten Tag besuchten wir das Biathlon Trainingszentrum Raubiche und das Kriegsmuseum. Den Abend verbrachten wir gemeinsam mit Freunden zu einem Abschiedsessen.


Im Jahr 2017 wurden folgende Einnahmen und Ausgaben getätigt:

Einnahmen                                                     Vorjahr               2017

Spenden                                                    17.065,00 €    17.520,00 €

Zinsen                                                               0,47 €            10,00 €

Insgesamt                                                 17.065,47 €   17.530,00 €         

Ausgaben        

Fahrt, Unterkunft, Verpflegung                        3.930,10 €     3.670,49 €

Schule Gischenka                                           6.444,63 €     7.991,04 €

MS-Kranke in Minsk                                          600,00 €        600,00 €

Sonderschulinternat Rudensk                          3.070,63 €     4.072,85 €

Kinder mit Behinderungen (Sonnenkinder)       2.000,00 €      3.000,00 €

Sportschule Slawgorod                                   1.033,52 €      2.248,59 €

Verwaltungskosten, Versicherungen                   385,71 €         477,36 €

Mehrausgaben                                             - 399,12 €    - 4.530,33 €


Klaus Schultz berichtet, dass der zusammen mit Georg Schaber die Kasse prüfte. Er bescheinigt dem Kassier eine saubere und gründliche Arbeit. Es gab keinerlei Beanstandungen. Er empfiehlt die Entlastung von Kassier und Vorstand.


Hartmut Theurer bittet die anwesenden Mitglieder die Vorstandschaft, Kassier und Kassenprüfer zu entlasten. Dies erfolgt einstimmig.


Die Gesangsgruppe Kressiwa hat sich wieder zu einem Konzert in Pfalzgrafenweiler angemeldet. Als möglicher Termin ist der 05. Oktober vorgesehen. Die Anwesenden begrüßen dies und schlagen vor mit der Missionsgemeinde zu sprechen ob dies dort möglich ist.

Mit der Dolmetscherin Olga wurde über unseren Besuch in Belarus korrespondiert. Als Termin ist das Abschlussfest der Schule in Gischenka Ende Mai oder das Fest im August am blauen See vorgeschlagen. Wegen der Schnakenplage im Mai schlägt die Versammlung vor den Termin im August zu wählen.


Wünsche und Anträge sind nicht eingegangen und werden auch in der Versammlung nicht vorgetragen.

Uwe Ade rundet den Abend mit einem Diavortrag über die Fahrt 2017 ab.

Danach schließt der Vorsitzende die Mitgliederversammlung.





Zur Mitgliederversammlung wurde im Mitteilungsblatt der Gemeinde Pfalzgrafenweiler am 24.02.2017, 03.03.2017 und 10.03.2017 satzungsgemäß eingeladen.


Der Vorsitzende Dietrich Galsterer begrüßt alle Anwesende und stellt fest, dass zur Mitgliederversammlung satzungsgemäß eingeladen wurde. Einwendungen zur Tagesordnung werden nicht erhoben

Er berichtet, dass neben der üblichen Mitgliederversammlung nur die Hilfsfahrt vom 25.05. bis 03.06.2016 zu den üblichen Zielen in Belarus durchgeführt wurde. Fahrtteilnehmer waren Dietrich Galsterer, Max Kappler, Dieter Lutz Karl Theurer und Hartmut Theurer.

Spät in der Nacht kamen wir in Minsk an und bezogen unser Quartier im Hotel Lubulejny um am nächsten Tag die behinderten Kinder "Sonnenkinder" zu besuchen um eine Spende zu übergeben. Am Abend waren wir dann zu Gast bei der Gesangsgruppe "Kressiwa" wo uns Anatoli mit einem tollen Abendessen verwöhnte.

Der nächste Tag begann mit einem Stadtspaziergang und einer Stadtrundfahrt und klang am Abend mit einem Besuch des Musicals "My Fair Lady" aus.

Am nächsten Morgen war dann unser Gastgeber aus Slawgorod angereist, mit ihm unternahmen wir eine Fahrt nach Grodno, einer ehemaligen Hansestadt an der Memel.

Sonntags ging´s dann ab in Richtung Slawgorod. Unterwegs kauften wir in Mogilev für die Schule in Gischenka, die Sportjugend und andere Organisationen Hilfsgüter ein. Um dann am nächsten Tag n der Schulentlassfeier in Gischenka teilzunehmen.

Die Lehrer und Lehrerinnen luden am nächsten Tag zu einem Grillfest am schwarzen See ein.

Nach der langen Rückfahrt kauften wir noch mit den Direktoren des Sonderschul-Internats Rudensk ein um am kommenden Tag wieder in Richtung Heimat aufzubrechen.


Im Jahr 2016 wurden folgende Einnahmen und Ausgaben getätigt:

Einnahmen                                          Vorjahr                     2016

Spenden                                            15.340,00 €               17.065,00 €

Zinsen                                                       6,97 €                        0,47 €

Insgesamt                                       15.346,97 €               17.065,47 €

Ausgaben

Fahrt, Unterkunft, Verpflegung              3.040,72 €                  3.930,10 €

Sportjugend Slawgorod                            400,89 €                  1.033,52 €

Schule in Gischenka                              5.138,23 €                  6.444,63 €

MS-Kranke in Minsk                                 600,00 €                     600,00 €

Sonderschul-Internat Rudensk               2.049,20 €                  3.070,63 €

Kinder mit Behinderungen                     2.000,00 €                  2.000,00 €

Besuch aus Slawgorod                          3.468,41 €                         0,00 €

Verwaltungskosten, Versicherungen          357,71 €                     385,71 €

Insgesamt                                        17.055,16 €               17.464,59 €

Mehreinnahmen                               - 1.708,19 €                  - 399,12 €


Georg Schaber berichtet, dass er zusammen mit Klaus Schultz am 02.02.2017 die Kasse prüfte. Er bescheinigt dem Kassier eine saubere und gründliche Arbeit. Alle Konten wurden geprüft. Es ergab keinerlei Beanstandungen. Er empfiehlt die Entlastung von Kassier und Vorstand.


Max Kappler bittet die anwesenden Mitglieder die Vorstandschaft und den Kassier zu entlasten.

Dies erfolgt einstimmig.


Die gesamte Vorstandschaft ist in diesem Jahr neu zu wählen. Der Vorsitzende bittet um Vorschläge. Es wird vorgeschlagen die bisherige Vorstandschaft erneut zu wählen. Gegenvorschläge gehen nicht ein.

Es werden einstimmig geählt:

1. Vorsitzender: Dietrich Galsterer

2. Vorsitzender: Friedrich Haug

Kassier: Dietrich Galsterer

Kassenprüfer: Klaus Schultz und Georg Schaber.


Mit der Dolmetscherin in Minsk wurde im Vorfeld der heutigen Sitzung als Möglichkeiten angeregt:

Fahrt im Mai zum Abschlussfest der Schule in Gischenka oder das Fest am blauen See Mitte August. Die potentiellen Teilnehmer an diesen Fahrten regen an den Termin im August zu wählen.


Wünsche und Anträge sind nicht eingegangen und werden nicht vorgebracht. Danach zeigt der Vorsitzende noch einige Bilder von der vergangenen Fahrt nach Belarus.




Zur Mitgliederversammlung wurde im Mitteilungsblatt der Gemeinde Pfalzgrafenweiler am 04.03.2016, 11.03.2016 und 18.03.2016 satzungsgemäß eingeladen.

Begrüßung und Jahresgericht 2015

Der Vorsitzende Dietrich Galsterer begrüßt alle Anwesende aufs herzlichste und stellt fest, dass zur Mitgliederversammlung satzungsgemäß eingeladen wurde. Einwendungen gegen die Tagesordnung werden nicht erhoben.

Er berichtet, dass 2015 vom 27.05. bis 08.06.2015 wiederum eine Hilfsfahrt nach Belarus zu den üblichen Zielen durchgeführt wurde. Im Einzelnen gehe er darauf noch im Kassenbericht ein. Fahrtteilnehmer waren: Dieter Lutz, Georg Schaber und Dietrich Galsterer.

Ein weiterer Höhepunkt waren die Besucher aus Slawgorod vom 15.07. bis 20.07.2015 bei denen wir uns für die Gastfreundschaft, Unterkunft und Verpflegung endlich einmal bedanken wollten bzw. mussten. In Slawgorod und Umgebung gibt es weder ein Hotel noch Restaurant sodass wir immer kostenfrei untergebracht und verpflegt werden, die Gastgeber wenden dafür immer mindestens einen vollen Monatslohn auf!

Die Gesangsgruppe Kressiwa gab wiederum ein Konzert in den Räumen der Missionsgemeinde. Die anfallenden Kosten wurden nicht über die Vereinskasse abgewickelt sondern privat finanziert. Raummiete und Pausengetränke spendierte die Missionsgemeinde. Herzlichen Dank.


Im Jahr 2015 wurden folgende Einnahmen bzw. Ausgaben getätigt:

Einnahmen                                            Vorjahr                             2015

Spenden                                            15.920,00 €                      15.340,00 €

Zinsen                                                     26,69 €                              6,97 €

Insgesamt                                       15.946,69 €                     15.346,97 €

Ausgaben                                              Vorjahr                               2015

Fahrt, Unterkunft, Verpflegung               3.736,64 €                       3.040,72 €

Sportjugend Slawgorod                            754,72 €                          400,89 €

Schule in Gischenka                              4.703,62 €                       5.138,23 €

MS-Kranke in Minsk                                 600,00 €                          600,00 €

Sonderschul-Internat Rudensk               2.521,55 €                       2..049,20 €

Kinder mit Behinderungen in Minsk         2.000,00 €                        2.000,00 €

Besuch aus Slawgorod                                  0,00 €                        3.468,41 €

Verwaltungskosten                                   347,62 €                           357,71 €

Insgesamt                                          14.664,05 €                    17.055,16 €

Mehreinnahmen                                   1.282,64 €                     - 1.708,19 €


Klaus Schultz berichtet, dass er zusammen mit Georg Schaber am 19.02.2016 die Kasse prüfte. Er bescheinigt dem Kassier eine saubere und gründliche Arbeit. Alle Konten wurden geprüft. Bei einer gründlichen aber nur stickprobeweisen Prüfung der Belege zeigten sich keinerlei Beanstandungen. Er empfiehlt die Entlastung von Kassier und Vorstand.


Klaus Schultz bittet die anwesenden Mitglieder die Vorstandschaft und den Kassier zu entlasten. Dies erfolgt einstimmig.


Für 2016 ist bisher nur eine Hilfsfahrt im Mai/Juni nach Belarus geplant.


Es sind keine Anträge eingegangen und werden nicht vorgebracht. Daher schließt der Vorsitzende die Mitgliederversammlung.

Im Anschluss zeigt er noch Bilder der Fahrt 2015 und gibt dabei noch Erläuterungen zum Jahresbericht.

gez. Dietrich Galsterer




Zur Mitgliederversammlung wurde im Mitteilungsblatt der Gemeinde Pfalzgrafenweiler am 27.03.2015 und am 02.04.2015 sowie durch persönlichen Brief satzungsgemäß eingeladen.


Der Vorsitzende Dietrich Galsterer begrüßt alle Anwesenden aufs herzlichste und stellt fest, dass zur Mitgliederversammlung ordnungsgemäß eingeladen wurde. Einwendungen gegen die Tagesordnung werden nicht erhoben.

Er berichtet, dass 2014 eine Hilfsfahrt nach Belarus durchgeführt wurde. Auf die einzelnen Punkte gehe er im Kassenbericht noch näher ein.

An der Fahrt nach Belarus nahmen Uwe Ade, Dietrich Galsterer, Dieter Lutz und Alexander Joachim teil

Beim Stadtfest in Freudenstadt unterstützten wir den Lionsclub mit unserem Flammkuchenofen und erhielten dafür eine Spende in Höhe von 2.000,00 Euro.

Weitere Aktivitäten neben der üblichen Verwaltungsarbeit gab es 2014 nicht.


Im Jahr 2014 wurden folgende Einnahmen bzw. Ausgaben getätigt:

Einnahmen                                             Vorjahr                  2014

Spenden                                            15.805,00 €             15.920,00 €

Zinsen                                                     46,62 €                    26,69 €

Einnahmen insgesamt                    15.851,62 €            15.946,69 €

Ausgaben   

Fahrt- und Nebenkosen, Unterkunft         2.510,25 €               3.736,64 €   

Hilfsgüter                                            13.742,39 €              10.579,89 €    

Verwaltungskosen                                     341,62 €                   347,72 €

Ausgaben insgesamt                        18.776,17 €             16.594,26 €

Dies ergibt im Jahr 2014 Mehreinnahmen -742,64 €             1.1282,54 €


Folgende Institutionen und Personen wurden in Belarus von uns bedacht:

Schule in Gischenka                                            4.703,62 €

Sonderschul-Internat und Waisenhaus Rudensk     2.521,55 €

Sportjugend in Slawgorod                                      754,72 €

MS-Kranke in Minsk                                               600,00 €

Behinderten-Kindertagesstätte in Minsk                2.000,00 €

Insgesamt 2014                                             10.579,89


Georg Schaber berichtet, dass er zusammen mit Max Kappler am 06.02.2015 die Kasse geprüft hat. Er bescheinigt dem Kassier eine saubere und gründliche Arbeit. Alle Konten wurden geprüft. Bei einer gründlichen aber nur stickprobeweisen Prüfung der Belege zeigten sich keinerlei Beanstandungen. Er empfiehlt der Versammlung die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft.


Max Kappler erinnert an die vorgebrachten Berichte und bittet die Versammlung die Vorstandschaft und den Kassier zu entlasten. Dies erfolgt einstimmig.


Für 2015 ist wieder eine Hilfsfahrt nach Belarus geplant, sie findet vermutlich vom 27.05. bis 05.06.2015 statt. Es sollen dieselben Ziele wie 2014 angefahren werden. Alles hängt natürlich vom Spendenaufkommen ab. Der Kassenbestand muss aber auf alle Fälle abgebaut werden, um die Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren.

Beim Besuch 2014 in Slawgorod haben wir als Dank für die herzliche Aufnahme bei unseren Gastgebern, welche ihr Jahre hinweg köstlich bewirteten zu einem Besuch nach Pfalzgrafenweiler eigeladen. Sie wollen in der Zweit vom 14. bis 24.07.2015kommen. Hierzu müssen noch Quartiere gefunden werden. Am besten wäre alle (8 Personen) in einem Haus unter zu bringen. Aber wo? Dies soll in den nächsten Tagen geklärt werden. Grundsätzlich begrüßt die MV diesen Besuch.

Des Weiteren wird sich der Verein wieder beim Stadtfest in Freudenstadt enggieren, falls dies von unserem "Hauptsponsor" dem Lionsclub gewünscht wird.


Es sind keine Anträge eingegangen und werden nicht vorgebracht. Daher schließt der Vorsitzende die Mitgliederversammlung.

Im Anschluss zeigt er noch eine Diaschau über die Hilfsfahrt 2014 und gibt dazu noch Erläuterungen als Ergänzung zum Jahres und Kassenbericht.






Zur Mitgliederversammlung wurde im Mitteilungsblatt der Gemeinde Pfalzgrafenweiler am 21.03.2014, 04.04.2014 und am 11.04.2014 sowie durch persönlichen Brief satzungsgemäß eingeladen.


Der Vorsitzende Dietrich Galsterer begrüßt alle anwesende aufs herzlichste und stellt fest, dass zur Mitgliederversammlung ordnungsgemäß eingeladen wurde. Einwendungen gegen die Tagesordnung werden nicht erhoben.

Er berichtet, dass 2013 eine Hilfsfahrt nach Belarus durchgeführt wurde. Auf die einzelnen Punkte gehe er im Kassenbericht noch näher ein.

Beim Stadtfest in Freudenstadt unterstützten wir den Lionsclub mit unserem Flammkuchenofen und erhielten dafür eine Spende in Höhe von 2.000,00 €.

Weitere Aktivitäten neben der üblichen Verwaltungsarbeit gab es 2013 nicht.


Im Jahr 2013 wurden folgende Einnahmen bzw. Ausgaben getätigt:

Einnahmen                                                Vorjahr            2013

Spenden                                                  17.850,00 €    15.805,00 €

Erlöse (Kressiwa                                           296,60 €             0,00 €

Zinsen                                                           82,48 €           46,62 €

Insgesamt                                             18.229,08 €   15.851,62 €


Ausgaben                                                   Vorjahr             2013

Fahrt- und Nebenkosten, Unterkunft            4.368,26 €        2.510,25 €

Hilfsgüter                                                 11.492,73 €      13.742,39 €

Verwaltungskosten                                        312,38 €           341,62 €

Kinder aus Gischenka                                  2.602,80 €              0,00 €

Ausgaben insgesamt                              18.776,17 €     16.594,26 €

Dies ergibt Mehrausgaben im Jahr 2013        - 547,09 €       - 742,64 €

Folgende Institutionen und Personen wurden in Belarus von uns bedacht:

Schule in Gischenka                                                 8.052,41 €

Sonderschul-Internat und Waisenhaus Rudensk          2.183,97 €

Sportjugend in Slawgorod                                            606,01 €

MS-Kranke in Minsk                                                     900,00 €

Behinderten-Kindertagesstätte in Minsk                       2.000,00 €

Insgesamt 2013                                                      13.742,39 €


Georg Schaber berichtet, dass er zusammen mit Klaus Schultz am 31.01.2014 die Kasse geprüft hat. Er bescheinigt dem Kassier eine saubere und gründliche Arbeit. Alle Konten wurden geprüft. Bei einer gründlichen aber nur Stichproben Prüfung der Belege zeigten sich keinerlei Beanstandungen. Er empfiehlt der Versammlung die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft.


Georg Schaber erinnert an die vorgebrachten Berichte und bittet die Versammlung die Vorstandschaft und den Kassier zu entlasten.

Dies erfolgt einstimmig.



Die Versammlung bestimmt Georg Schaber zum Wahlleiter. Er berichtet, dass der bisherige Vorsitzende Dietrich Galsterer sich wieder bereit erklärt hat für das Amt zu kandidieren. Auf Nachfrage werden keine weiteren Vorschläge gemacht. Die Wahl von Dietrich Galsterer zum 1. Vorsitzenden erfolgt einstimmig. Dieser nimmt die Wahl an.


Der Vorsitzende berichtet, dass Stefan Gall schon seit längerem sein Amt als 2. Vorsitzender abgeben möchte da er beruflich sehr stark in Anspruch genommen ist. Auch heute kann er leider nicht anwesend sein, da er bei einer Fachtagung seines Berufsverbandes sein muss. Er dankt Stefan für seine lange Tätigkeit seit 1999 und bedauert sein Ausscheiden, welches man aber respektieren muss.

In einem "Werbegespräch konnte er nun Friedrich Haug überzeugen für dieses Amt zu kandidieren, bittet die Versammlung um weitere Vorschläge. Weitere Vorschläge bzw. Bewerbungen gehen nicht ein. Daher bittet er die Versammlung Friedrich Haug zu wählen. Die Wahl erfolgt einstimmig. Der Gewählte nimmt die Wahl an.


Die Versammlung bestimmt wiederum Georg Schaber zum Wahlleiter, da der bisherige Kassier Dietrich Galsterer, welcher auch 1. Vorsitzender ist sich wieder zur Wahl stellt. Georg Schaber berichtet, dass bei der Kassenprüfung keinerlei Interessenskonflikt bei der Wahrnehmung beider Ämter durch Dietrich Galsterer bestgestellt werden konnte und empfiehlt diesen wieder zu Wählen. Andere Vorschläge werden nicht gemacht. Die Wahl erfolgt einstimmig. Der Gewählte nimmt die Wahl an.


Die beiden Kassenprüfer Georg Schaber und Klaus Schultz sind wiederum bereit für eine weitere Wahlperiode dieses Amt auszuüben. Andere Vorschläge werden nicht gemacht. Die Wahl erfolgt einstimmig. Die Gewählten nehmen das Amt an.


Für 2014 ist wieder eine Hilfsfahrt nach Belarus geplant, sie findet vermutlich vom 03. bis 12. Juli statt. Es sollen dieselben Ziele wie 2013 angefahren werden. Alles hängt natürlich vom Spendenaufkommen ab. Der Kassenbestand muss auf alle Fälle abgebaut werden, um die Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren. Weitere Pläne liegen nicht vor.

Des Weiteren wird sich der Verein wieder beim Stadtfest in Freudenstadt engagieren, falls dies von unserem "Hauptsponsor" dem Lionsclub gewünscht wird.


Es sind keine Anträge eingegangen und werden nicht vorgebracht. Daher schließt der Vorsitzende die Mitgliederversammlung.

Im Anschluss zeigt er noch eine Diaschau über die Hilfsfahrt 2013 und gibt dazu noch Erläuterungen als Ergänzung zum Jahres- bzw. Kassenbericht.

gez. Dietrich Galsterer






Zur Mitgliederversammlung wurde im Mitteilungsblatt der Gemeinde Pfalzgrafenweiler am 15.03.2013, 28.03.2013,12.04.2013 und 19.04.2013 sowie durch persönlichen Brief satzungsgemäß eingeladen.


Der Vorsitzende Dietrich Galsterer begrüßt alle Anwesenden aufs herzlichste und stellt fest, dass zur Mitgliederversammlung ordnungsgemäß eingeladen wurde.

Er berichtet, dass 2012 eine Hilfsfahrt nach Belarus durchgeführt wurde. Ferner war die Gesangsgruppe Kressiwa wieder auf Konzertreise in Pfalzgrafenweiler und gab ein gelungenes Konzert in der "Arche" der Missionsgemeinde. Auch waren Kinder aus Gischeka (Belarus) in Metzingen die von unserem Verein finanziell unterstützt wurden. Auf die einzelnen Punkte gehe er im Kassenbericht noch näher ein.

An der Fahrt nach Belarus nahmen Dietrich und Ursula Galsterer, Max und Karin Kappler sowie Dieter Lutz und Heinz Weiß teil.

Beim Stadtfest in Freudenstadt unterstützten wir den Lionsclub mit unserem Flammkuchenofen und erhielten dafür eine Spende in Höhe von 2.500,00 €.

Weitere Aktivitäten neben der üblichen Verwaltungsarbeit gab es 2012 nicht.


Im Jahr 2012 wurden folgende Einnahmen und Ausgaben getätigt:

Einnahmen                                                        Vorjahr                    2012

Spenden                                                         19.749,20 €           17.850,00 € 

Erlöse (Kressiwa)                                                     0,00 €                296,60 €

Zinsen                                                                 103,08 €                  82,48 € 

Einnahmen insgesamt                                  19.852,28 €           18.229,08 €


Ausgaben                                                           Vorjahr                      2012

Fahrt- und Nebenkosten, Unterkunft                     3.875,18 €             4.368,26 €

Hilfsgüter                                                          14.372,57 €           11.492,73 €

Verwaltungskosten                                                 378,70 €                312,38 €

Kinder aus Gischenka                                                 0,00 €             2.602,80 €

Ausgaben insgesamt                                      18.626,45 €          18.776,17 €

Dies ergibt im Jahr 2012 Mehrausgaben                1.225,83 €             -547,09 €

Folgende Institutionen und Personen wurden in Belarus von uns bedacht:

Schule in Gischenka                                           6.387,51 €

Sonderschul-Internat und Waisenhaus Rudensk    1.976,44 €

Sportjugend Slawgorod                                         551,26 €

MS-Kranke in Minsk                                              600,00 €

Behinderten Kindertagesstätte in Minsk                1.977,52 €

Kinderferien in Metzingen                                    2.500,00 €

Insgesamt 2012                                            13.992,73 €


Georg Schaber berichtet, dass er zusammen mit Klaus Schultz am 26.03.2013 die Kasse geprüft hat. Er bescheinigt dem Kassier eine saubere und gründliche Arbeit. Alle Konten wurden geprüft. Bei einer gründlichen aber nur stichprobeweisen Prüfung der Belege zeigten sich keinerlei Beanstandungen. Er empfiehlt der Versammlung die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft.


Georg Schaber erinnert an die vorgebrachten Berichte und bittet die Versammlung die Vorstandschaft und den Kassier zu entlasten.

Dies erfolgt einstimmig.


Für 2013 ist wieder eine Hilfsfahrt nach Belarus geplant, sie findet vermutlich vom 19. bis 29.Mai statt. Es sollen dieselben Ziele wie 2012 angefahren werden. Auch sollte wieder ein Betrag um 20.000,00 € ausgegeben werden, um den vorhandenen Kassenbestand noch weiter abzubauen, wie dies vom Finanzamt gefordert wurde. Alles hängt natürlich vom Spendenaufkommen ab. Der Kassenbestand muss aber auf alle Fälle abgebaut werden um die Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren.

Des Weiteren wird sich der Verein wieder beim Stadtfest in Freudenstadt engagieren, falls dies von unserem "Hauptsponsor" dem Lionsclub gewünscht wird.


Es sind keine Anträge eingegangen und werden nicht vorgebracht. Daher schließt der Vorsitzende die Mitgliederversammlung.

Im Anschluss zeigt er noch eine Diaschau über die Hilfsfahrt 2012

gez. Dietrich Galsterer





Zur Mitgliederversammlung wurde im Mitteilungsblatt der Gemeinde Pfalzgrafenweiler am 10.02.2012,17.02.2012 und 24.02.2012 sowie durch persönlichen Brief satzungsgemäß eingeladen.


Der Vorsitzende Dietrich Galsterer begrüßt alle Anwesenden aus herzlichste und stellt fest, dass zur Mitgliederversammlung erdungsgemäß eingeladen wurde.

Er berichtet, dass 2011 nur eine Hilfsfahrt nach Belarus durchgeführt wurde. Auf die einzelnen Ziele gehe er mim Kassenbericht noch näher ein. An der Fahrt nahmen Dietrich Galsterer, Dieter Lutz, Karl Theurer, Josef Schiebel und Uwe Ade teil.

Beim Stadtfest in Freudenstadt unterstützten wir den Lions-Club mit unserem Flammkuchenofen und erhielten dafür eine Spende in Höhe von 2.000,00 €.

Weitere Aktivitäten neben der üblichen Verwaltungsarbeit gab es 2011 nicht.


Im Jahr 2011 wurden folgende Einnahmen bzw. Ausgaben getätigt:

Einnahmen                                              Vorjahr                     2011

Spenden                                              18.700,00 €                  19.749,20 €

Zinsen                                                      130,50 €                      103,08 €

Einnahme gesamt                              18.830,50 €                19.852,28 €

Ausgaben                                                 Vorjahr                      2011

Fahrt- und Nebenkosten, Unterkunft         2.499,29 €                   3.875,18 €

Hilfsgüter                                              19.392,53 €                 14.372,18 €

Verwaltungskosten                                      321,94 €                     378,70 €

Ausgaben insgesamt                             22.213,26 €              18.626,45 €

Dies ergibt im Jahr 2011 Mehreinnahmen -3.383,26 €                 1.225,83 €

Folgende Institutionen und Personen wurden von uns bedacht:

Schule in Gischenka                                            6.877,84 €

Sonderschul-Internat und Waisenhaus Rudensk     2.862,26 €

Sportjugend in Slawgorod                                    1.232,47 €

MS-Kranke in Minsk                                               900,00 €

Behinderten-Kindertagesstätte in Minsk                 2.000,00 €

Sonstiges (SOS-Kinderdorf)                                      00,00 €

Insgesamt 2011                                              14.372,57 €

Durch die wenige Tage von unserer Ankunft in Belarus erfolgte Währungsreform wurden einige vorbestellten Artikel, welche auf Dollarbasis kalkuliert sind, billiger. Daher ist ein Überschuss entstanden, der aber 2012 wieder reduziert werden soll.


Klaus Schultz berichtet, dass er zusammen mit Georg Schaber am 03.02.2012 die Kasse geprüft hat. Er bescheinigt dem Kassier eine saubere und gründliche Arbeit. Alle Konten wurden geprüft. Bei einer gründlichen aber nur stichprobeweisen Prüfung der Belege zeigten sich keinerlei Beanstandungen. Er empfiehlt der Versammlung die Entlastung des Kassiers.


Klaus Schultz erinnert an die vorgebrachten Berichte und bittet die Versammlung die Vorstandschaft und den Kassier zu entlasten. Dies erfolgt einstimmig.


Für 2012 ist wieder eine Hilfsfahrt nach Belarus geplant, sie findet vermutlich vom 20. bis 30. Mai statt. Es sollen dieselben Ziele wie 2011 angefahren werden. auch sollte wieder ein Betrag von 20.000,00 € ausgegeben werden, um den vorhandenen Kassenbestand noch weiter abzubauen, wie dies vom Finanzamt Freudenstadt gefordert wurde.

Alles hängt natürlich vom Spendenaufkommen ab. Der Kassenbestand muss aber auf alle Fälle abgebaut werden, um die Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren.

Des Weiteren wird sich der Verein wieder beim Stadtfest in Freudenstadt engagieren, falls dies vom "Hauptsponsor" dem Lionsclub  gewünscht wird.


Es sind keine Anträge eingegangen und werden nicht vorgebracht. Daher schließt der Vorsitzende die Mitgliederversammlung.

Im Anschluss zeigt er noch eine Diaschau über die Hilfsfahrt 2011.

gez. Dietrich Galsterer





Zur Mitgliederversammlung wurde im Mitteilungsblatt der Gemeinde Pfalzgrafenweiler am 11.03. 25.03. und am 08.04.2011 sowie durch persönlichen Brief satzungsgemäß eingeladen.


Der Vorsitzende Dietrich Galsterer begrüßt alle Anwesende aufs herzlichste und stellt fest, dass zur Mitgliederversammlung ordnungsgemäß eingeladen wurde.

Er berichtet, dass 2010 nur eine Hilfsfahrt nach Belarus durchgeführt wurde. Auf die einzelnen Ziele gehe er im Kassenbericht noch näher ein. An der Fahrt nahmen Dietrich Galsterer, Dieter Lutz und Karl Theurer teil.

Beim Stadtfest in Freudenstadt unterstützten wir den Lions Club mit unserem Flammkuchenofen und erhielten dafür eine Spende in Höhe von 2.000,00 Euro.

Weitere Aktivitäten neben der üblichen Verwaltungsarbeit gab es 2010 nicht.


Im Jahr 2010 wurden folgende Einnahmen und Ausgaben getätigt:

Einnahmen                                         Vorjahr            2010

Spenden                                            18.388,00 €      18.700,00 €

Zinsen                                                    143,19 €          139,50 €

Erlöse                                                     164,30 €             0,00 €

Ersätze                                                   296,06 €             0,00 €

Einnahmen insgesamt                      18.991,55 €   18.830,50 €

Ausgaben                                              Vorjahr              2010

Fahrt- und Nebenkosten, Unterkunft       2.971,03 €        2.499,29 €

Hilfsgüter                                            13.310,40 €      19.392,53 €

Verwaltungskosten                                    297,81 €          321,94 €

Veranstaltungen                                       197,00 €              0,00 €

Ausgaben insgesamt                         16.776,24 €    22.213.76 €

Dies ergibt Mehreinnahmen                     2.215,31 €      -3.383,26 €

Folgende Institutionen und Personen wurden von uns bedacht:

Schule in Gishenka                                                10.180,71 €

Sonderschul-Internat und Waisenhaus Rudensk         4.869,53 €

Sportjugend Slawgorod                                              7 56,09 €

MS-Kranke in Minsk                                                    800,00 €

Behinderten-Kindertagesstätte in Minsk                     2.500,00 €

Sonstiges                                                                  286,20 €

Insgesamt 2100                                                  19.392,20 €


Klaus Schultz berichtet, dass er zusammen mit Georg Schaber am 28.01.2011 die Kasse geprüft hat. Er bescheinigt dem Kassier eine saubere und gründliche Arbeit. Alle Konten wurden geprüft. Bei einer gründlichen aber nur stickprobeweisen Prüfung der Belege zeigten sich keinerlei Beanstandungen. Er empfiehlt der Versammlung die Entlastung des Kassiers.


Klaus Schultz erinnert an die vorgebrachten Berichte und bittet die Versammlung die Vorstandschaft und den Kassier zu entlasten.

Dies erfolgt einstimmig.


1. Vorsitzender

Der Vorsitzende berichtet, dass es ihm nicht gelungen ist einen Kandidaten dür das Amt des 1. Vorsitzenden und des Kassiers zu finden. Obwohl es eine etwas merkwürdige Form sei beide Ämter durch eine Person zu führen sei er selbstverständlich bereit diese beiden Ämter zu übernehmen.

Klaus Schultz übernimmt das Amt des Wahlleiters und bittet die Versammlung um Vorschläge bzw. ob sich jemand bereit erklärt das Amt zu übernehmen. Es gehen keine Vorschläge ein. Danach erfolgt die Wahl in offener Abstimmung von Dietrich Galsterer zum 1. Vorsitzenden einstimmig.

2. Vorsitzender

Der bisherige 2. Vorsitzende Stefan Gall ist wegen Krankheit entschuldigt. Er hat sich aber bereit erklärt das Amt wieder zu übernehmen falls sich sonst niemand findet. Klaus Schultz bittet um Vorschläge. Es gehen keine Vorschläge ein. Daher wird Stefan Gall in offener Abstimmung einstimmig wiedergewählt.

Kassier

Dietrich Galsterer hat bereits erklärt, dass er niemand gefunden hat für das Amt des Kassiers. Auch aus der Mitte der Versammlung kommen keine Vorschläge. Daher bittet Klaus Schultz die Versammlung Dietrich Galsterer zum Kassier zu wählen. Er als Kassenprüfer kann nur noch einmal bestätigen, dass es keine Probleme gab wenn Galsterer auch dieses Amt führt. Die entsprechende Wahl erfolgt einstimmig.

Kassenprüfer

Auch die Ämter der Kassenprüfer sind neu zu besetzen. Dietrich Galsterer bittet um entsprechende Vorschläge. Da keine eingehen schlägt er vor Klaus Schultz und Georg Schaber erneut zu wählen. Dies erfolgt einstimmig.


Für 2011 ist wieder eine Hilfsfahrt nach Belarus geplant, sie findet vermutlich vom 01. bis 10. Juni statt. Es sollen dieselben Ziele wie 2010 angefahren werden. Auch soll wieder  ein Betrag von 20.000,00 € ausgegeben werden, um den vorhandenen Kassenbestand abzubauen, wie dies vom Finanzamt Freudenstadt gefordert wurde.

Alles hängt natürlich vom Spendenaufkommen ab. Der Kassenbestand muss aber auf alle Fälle abgebaut werden, um die Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren.

Weiter wird sich der Verein wieder beim Stadtfest in Freudenstadt engagieren, falls dies von unserem "Hauptsponsor" dem Lionsclub gewünscht wird.

Am Weihnachtsmarkt werden wir uns nicht mehr beteiligen, da auf Grund der Personalsituation das Angebot nicht erweitert werden kann und auf Grund der geänderten Gebühren kaum noch mit einem Gewinn gerechnet werden kann. Schade, denn dadurch geht ein Teil der Öffentlichkeitswirkung verloren.


Es sind keine Anträge eingegangen und werden nicht vorgebracht. Daher schließt der Vorsitzende die Mitgliederversammlung.

Im Anschluss zeigt er noch eine Diaschau über die Hilfsfahrt 2010.

gez. Dietrich Galsterer





Der Vorsitzende Dietrich Galsterer begrüßt alle Anwesenden aufs herzlichste und stellt fest, dass zur Mitgliederversammlung ordnungsgemäß eingeladen wurde.

Er berichtet, dass 2009 nur eine Hilfsfahrt nach Belarus durchgeführt wurde. Auf die einzelnen Ziele gehe er im Kassenbericht noch näher ein. An der Fahrt nahmen Dietrich Galsterer, Dieter Lutz und Karl Theurer teil.

Ferner war die Gesangsgruppe Kressiwa aus Minsk zu Gast und gab Konzerte bei der Christusgemeinde Bösingen und im Seniorenstift am Kurgarten.

Beim Stadtfest in Freudenstadt unterstützten wir den Lionsclub mit unserem Flammkuchenofen und erhielten dafür eine Spende in Höhe von 2.000,00 Euro.

Weitere Aktivitäten neben der üblichen Verwaltungsarbeit gab es 2009 nicht.


Im Jahr 2009 wurden folgende Einnahmen und Ausgaben getätigt:

Einnahmen                                       Vorjahr                     2009 Spenden                                         17.055,00 €           18.388,00 €            Zinsen                                                 249,13 €               143,19 €  Erlöse                                               1.291,15 €               164,30 €              Ersätze                                                    0,00 €               296,06 € Insgesamt                                    18.595,28 €         18.991,55,€

Ausgaben                                        Vorjahr                      2009                    

Fahrt- Nebenkosten, Unterkunft          2.349,94 €              2.971,03 €           

Hilfsgüter                                        19.200,49 €            13.310,40 €

Verwaltungskosten                               297,81 €                 297,81 €

Veranstaltungen                                 1.273,70 €                197,00 €

Ausgaben insgesamt                     23.121,94 €           16.776,24 €               

Dies ergibt im Jahr 2009                 - 4.526,66 €             2.215,31  €  Mehreinnahmen

Folgende Institutionen und Personen wurden von uns bedacht:

Schule in Gischenka                                            5.683,72 € 

Sonderschul-Internat und Waisenhaus Rudensk     4.017,60 € 

Straßen- und Waisenkinder in Minsk                        509,08 € 

MS-Kranke in Minsk                                                600,00 €

Behinderten Kindertagesstätte in Minsk                 1.500,00 €                     

Insgesamt 2009                                             13.310,40 €  


Georg Schaber berichtet, dass er zusammen mit Klaus Schultz am 5.02.2010 die Kasse geprüft hat. Er bescheinigt dem Kassier eine saubere und gründliche Arbeit. Alle Konten wurden geprüft. Bei einer gründlichen aber nur stichprobenweisen Prüfung der Belege zeigten sich keinerlei Beanstandungen. Er empfiehlt der Versammlung die Entlastung des Kassiers.


Georg Schaber erinnert an die vorgebrachten Berichte und bittet die Versammlung die Vorstandschaft und den Kassier zu entlasten. Dies erfolgt einstimmig.


Für 2010 ist wieder eine Hilfsfahrt nach Belarus geplant, die findet vermutlich vom 22. Mai bis 02. Juni statt. Es sollen dieselben Ziele wie 2008 angefahren werden. Auch soll wieder ein Betrag zwischen 20.000,00 € und 25.000 € ausgegeben werden, um den vorhandenen Kassenbestand abzubauen, wie dies vom Finanzamt Freudenstadt gefordert wurde. Dies konnte 2009 nicht erreicht werden, wegen der großen Differenz im Wechselkurs von 2008 nach 2009, da die Waren ja vorbestellt werden und Veränderungen kaum noch möglich sind. Einkaufen in Belarus hat seine eigenen Gesetze. Alles hängt natürlich vom Spendenaufkommen ab. Der Kassenbestand muss aber auf alle Fälle abgebaut werden, um die Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren.

Des Weiteren wird sich der Verein wieder beim Stadtfest in Freudenstadt engagieren falls dies vom "Hauptsponsor"  dem Lionsclub gewünscht wird.

Am Weihnachtsmarkt werden wir uns nicht mehr beteiligen, da auf Grund der Personalsituation das Angebot nicht erweitert werden kann und auf Grund der veränderten Gebühren kaum noch mit einem  Gewinn zu rechnen ist. Schade, denn dadurch geht ein Teil der Öffentlichkeitswirksamkeit verloren.                                                                                    


Es sind keine Anträge eingegangen  und werden nicht vorgebracht. Daher schließt der Vorsitzende die Mitgliederversammlung.

Im Anschluss zeigt er noch eine Diaschau über die Hilfsfahrt 2009.

gez. Dietrich Galsterer


               

Im Moment bereiten wir die Inhalte für diesen Bereich vor. Um Sie auf gewohntem Niveau informieren zu können, werden wir noch ein wenig Zeit benötigen. Bitte schauen Sie daher bei einem späteren Besuch noch einmal auf dieser Seite vorbei. Vielen Dank für Ihr Interesse!


   
Startseite
Gründung
Die Vorstandschaft
Unser Programm
Unsere Hilfe
Hilfsfahrten 1993 - 2007
Hilfsfahrten 2008 - 2011
Hilfsfahrten 2012 - 2013
Hilfsfahrten 2014 - 2015
Hilfsfahrten 2016 - 2017
Hilfsfahrten 2018 - 2019
Informationen
Mitgliederversammlungen
Pressespiegel
Gästebuch
Links
Impressum